WALK THE MOON

special guest: The Rubens
Datum:
05.03.13
Ort:
Köln
Location:
Gebäude 9
Veranstaltung:
WALK THE MOON
Location:
Gebäude 9
Deutz-Mülheimer-Str. 127-129
51063 Köln
Termin:
05.03.13
Einlass:
20:00
Beginn:
21:00
Preis:
17,00 EUR zzgl. VVK-Gebühr

Hinter Walk The Moon verbergen sich vier junge Burschen auf dem Weg nach ganz oben. Ihr Anfang Juni veröffentlichtes, selbstbetiteltes Album geriet zur Sensation. Die Singleauskopplung „Anna Sun“ stieg hoch in die US-Charts und entwickelte sich zum soliden Sommerhit, nachdem das ‚Esquire’-Magazin den Track unter die „30 summer songs every man should listen to“ wählte. Das Quartett aus Cincinnati hat sich seitdem eine internationale Reputation als außergewöhnlich energetische Live-Band erspielt. Regelmäßig geraten ihre Konzerte zu Ereignissen purer Ausgelassenheit.

Nicholas Petricca (Gesang, Keyboards), Kevin Ray (Bass), Eli Maiman (Gitarre) und Sean Waugaman (Drums) kennen sich bereits seit ihrer Schulzeit, als sie noch gemeinsame Vorbilder wie The Police oder die Talking Heads verehrten. Eine eigene Band gründeten sie erst 2008 nach Beendigung der Schule. Schnell fanden sie einen kollektiven künstlerischen Nenner in euphorischem Uptempo-Indiepop, der gute Laune erzeugt und gleichzeitig überraschende kompositorische Schlenker bietet.

2010 erschien mit „I Want! I Want!“ die erste selbstproduzierte EP, die den Song enthielt, der im Sommer in den USA in aller Munde war. „Anna Sun“, eine luftig frische Ode an die Jugend und ihre Freiheit, wurde begleitet durch ein simples, aber effektvolles Video, das im Internet zur Attraktion avancierte und mittlerweile über 1,5 Millionen Aufrufe verzeichnet. Der Triumphzug des Stücks setzte sich 2011 fort, als es Platz 10 der Billboard Alternative Rock Charts erreichte. Auftritte beim SXSW-Festival sowie im Vorprogramm von Weezer, Panic At The Disco oder den Kaiser Chiefs mehrten diese ersten Erfolge und sorgten dafür, dass Walk The Moon als eine der hoffnungsvollsten jungen Bands in das Jahr 2012 starteten.

Im Juni erschien ihr offizielles Debütalbum „Walk The Moon“, das sie gemeinsam mit Produzent Ben H. Allen (Gnarls Barkley, Animal Collective, Christina Aguilera) aufnahmen. Neben neuem Material und einer spritzigen Coverversion des David Bowie-Hits „Let’s Dance“ enthält es auch einige Fan-Favoriten der EP in frischen, opulenteren Versionen.

Seither spricht man weltweit von ihren beindruckenden Live-Shows, denn Walk The Moon, die konsequent in wilder Kriegsbemalung auftreten, verstehen es, das Publikum in ihre Performance einzubinden. „Unser Ziel ist es, die Hörer nicht nur emotional zu erreichen, sondern ebenso physisch, indem wir sie zum Tanzen und Ausflippen bringen“, erklärt Bassist Kevin Ray. Wie gut dies gelingt, bewiesen sie im Sommer unter anderem mit geradezu legendär überschwänglichen Festivalgastspielen bei Bonnaroo und Lollapalooza. Entsprechend darf man auch für ihre Deutschland-Konzerte Abende erwarten, die man so schnell nicht vergessen wird.

Zurück zur Übersicht